Echo

 Naturgemäß freue ich mich über jedes Echo,
ob kritisch oder wohlwollend, sanft oder schrill.

chk

 Dieser Bereich ist den Medien und einigen besonders denkwürdigen Reaktionen gewidmet.

Artikel_07_2017

echo66666echoticker
echofalterecho3
echo__echo

echodinIngeborg Machacek schrieb:
Lieber Herr Willnauer!
Ihr Humor ist immer herzerfrischend und ich schätze Sie sehr! Mit Ihrer feinen Klinge treffen Sie immer punktgenau, ohne jemals beleidigend oder verletzend zu wirken.

echo_77

ech220

Birgit Schloffer schrieb:
Lieber Jörg-Martin!
Sascha und ich waren am Samstag im Theatercafe und haben dein neues Programm sehr genossen.Deine neuen Musikstücke sind wie immer sehr erfrischend mit so mancher Prise Nachdenklichkeit gepaart.
Es freut mich sehr, dass dieser Abend ausverkauft war!
Alles Gute und Liebe für die weiteren Abende
Birgit

Karl Mittlinger schrieb:
lieber jörg-martin,
ich bin noch ganz hingerissen vom abend mit dir. die auswahl der texte, dein vortrag und dazwischen die höchst artifiziellen stücke von ernst, es war eine kongeniale zusammenarbeit! die texte von mühsam, trakl und deine eigenen! der brecht, obwohl ich ihn gut kenne, hat mich besonders berührt, beschäftigt mich der gedanke besonders, dass unsere infantilen wünschen nach unsterblichkeit wohl überwunden werden müssen…

Agnes Springer schrieb:
Lieber Jörg-Martin!
Deine CD ist ausgesprochen hörenswert und vor allem sehr intelligent!
Liebe Grüße
Agnes

Eva Hölbling schrieb:
Die Premiere von “Was ess ich, wenn ich satt bin?! war schlicht und einfach sensationell!
Danke für einen Abend, der nicht nur unterhalten, sondern auch sehr nachdenklich gemacht hat.
Eva Hölbling

Dr. Beate Landen-Karlhuber schrieb:
Lieber Jörg-Martin,
Deine Kolumne “Das Sommerloch” in der Kleinen Zeitung ist spitze!!!!!
Lg Beate

Yusuf Aytac schrieb:
Sehr „geehrter“ Herr Willnauer!
Nachdem ich Ihrer Kolumne in der Kleinen Zeitung lesen durfte, entschied ich mich spontan Ihnen zu schreiben.
Toll finde ich es, wenn zu gereiste Deutsche (J) sich in einem fremden Land niederlassen, und dann Vergleiche zu den beiden Ländern herstellen, und dass ist überhaupt das Beste, ihr Heimatland als Vorbild verkaufen wollen. […]

Dieter Ludwig schrieb:
Danke für die Wort- und Notenspenden am 4.8. im Prückel!
Habe tw. Tränen gelacht.
Wann gibt es einen Solo-Abend in Wien?

useful counter

zurück weiter